Communiqué de presse: Beitrag zum Erreichen der Klimaziele – Flugticketabgabe einführen

Grosser Rat

Die Grünen Kanton Bern fordern mit einer überparteilich unterstützten Standesinitiative, die Einführung einer Flugticketabgabe auf nationaler Ebene. Diese soll falsche Anreize bei der Verkehrsmittelwahl ausmerzen und so zur Erreichung der Klimaziele beitragen.

Der Luftverkehr spielt eine entscheidende Rolle für das Klima. Während sein Beitrag an die Klimaerwärmung weltweit 5% beträgt, liegt er in der Schweiz bei 18%. Die Prognosen zeigen weiter nach oben. Einen grossen Einfluss auf die Verkehrsmittelwahl dürfte gerade bei europäischen Reisen der Preis haben. Wenn das Zugbillett an den Flughafen mehr kostet, als der Preis für das Flugticket in eine europäische Stadt läuft etwas schief. Nicht nur Mobilitätsexperten und Wissenschaftlerinnen kritisieren die sehr tiefen Ticketpreise und fordern, dass der Preis mindestens auch die ökologischen Kosten enthalten muss, auch in der Öffentlichkeit findet ein Umdenken statt. Die Politik ist gefordert. Wenn nichts Konkretes unternommen wird, wird der Luftverkehr im Jahr 2030 in der Schweiz zum grössten Verursacher von Treibhausgas-Emissionen.

Doch trotz dieser Ausgangslage profitiert der internationale Flugverkehr nach wie vor von ungerechtfertigten Privilegien. Flüge ins Ausland sind von der Mineralölsteuer, der Mehrwertsteuer und der CO2-Abgabe befreit. Wenn die Schweiz die Ziele von Paris erreichen will, muss sie die Treibhausgas-Emissionen in allen Bereichen stark reduzieren. Der Luftverkehr ist da keine Ausnahme.

Motion – Standesinitiative: Beitrag zum Erreichen der Klimaziele – falsche Anreize zur Verkehrsmittelwahl ausmerzen und Flugticketabgabe einführen!